// Kondition

Körper und Seele werden gefordert und gefördert.

Mit MMM kann jeder etwas für sich tun …
… für den Rücken, die Gelenke, die Körperhaltung, für die Kräftigung der Muskulatur, für die Beweglichkeit und vor allem für das Wohlbefinden.

Säulen der Margaret Morris Methode sind:

  • Geordnete Atmung als wichtiges Element aller Bewegungsabläufe, beruhend auf Grundlagen des Hatha-Yoga,
  • die Mobilität der Wirbelsäule zu, sowie
  • eine Intensivierung der natürlichen Gegenbewegungen des Körpers

Hier eine Atemübung aus der MMM-Grundstufe (Basic):

Freude am Entstehen und Geduld mit sich selbst sind gute Voraussetzungen, um die Bewegungsabläufe zu erlernen. Das Erlernen von Bewegungen, die Körper und Seele ansprechen, sind aber mehr als ein Fitnessprogramm.

Wer sich bewusst darauf einlässt, wird deren Wirkungen spüren und seinen Körper für schwierigere Bewegungsabläufe vorbereiten können.

Zum Beispiel bei folgender Seitendehnung aus der MMM-Grundstufe:

Hier noch ein Beispiel für die Übung natürlicher Gegenbewegungen, ebenfalls aus der MMM-Grundstufe (Basic):